Rezepte


Gebratene Entenbrust mit Sojasauce-Honigmarinade mit Blaukraut und Asiagemüse

Zutaten für 2 Personen

Ente:

2 Stück Entenbrust

6 EL Sojasauce od. Woksauce od. Teriyakisacue (je nach Geschmack)

2 EL Honig

¼ l Apfelsaft

Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Chili, 2 Zehen Knoblauch

100 ml l Öl

1 EL Senf

 

Sauce:

100 ml Apfelsaft

3 EL Sojasauce od. Woksauce od. Teriyakisacue (je nach Geschmack)

1 EL Honig

 

selben Gewürze wie bei der o.a. Marinade für die Brust

Blaukraut:

½ Häupel Blaukraut

¼ l Apfelsaft

2 Äpfel

2 Zwiebel

Schuss Essig

2 EL Zucker

3 Lorbeerblätter

 

Gemüse:

200 g Erbsenschoten oder Fisolen

1 Zwiebel

Sojasauce

 

bisschen Speck




Zubereitung

Für die Marinade die Sojasauce (oder Woksauce/Teriyakisauce) mit Honig, Apfelsaft, Senf und Öl mischen.

Danach die Gewürze und den Knoblauch dazu geben.

Alles schön durchmischen und dann die Entenbrust für 4 Stunden einlegen.

Die Entenbrust vorher auf der Hautseite etwas einschneiden.

 

Das Blaukraut in feine Streifen schneiden.

Zwiebel ebenfalls fein schneiden und die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden.

Den Zwiebel anschwitzen und danach das Blaukraut kurz mit anrösten.

Danach mit Zucker karamellisieren und mit dem Apfelsaft ablöschen.

Dann die Apfelstücke dazu mischen und die Lorbeerblätter hineingeben.

2 Stunden köcheln lassen und evtl. noch Wasser dazu geben, dass es nicht anbrennt.

Am Schluss mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Für das Gemüse den Speck und die Zwiebeln klein schneiden und scharf anbraten.

Danach die Erbsen oder Fisolen dazu geben und kurz mit braten.

Mit der Marinade von der Entenbrust oder Sojasauce ablöschen.

 

Die Entenbrust scharf auf der Hautseite anbraten (ca. 3 Minuten). Immer wieder schauen, dass sie nicht schwarz wird.

Dann auch auf der anderen Seite bei reduzierter Hitze anbraten (ca 6 Minuten).

Kurz ruhen lassen und dann noch einmal auf beiden Seiten ca. 2 Minuten braten. Während der gesamten Kochzeit einen Deckel auf die Pfanne geben um den Vorgang zu beschleunigen.

Wenn die Ente nicht ganz rosa gewünscht wird, einfach bei weniger Hitze auf beiden Seiten länger anbraten und währenddessen die Ente immer etwas ziehen lassen und die Pfanne von der Platte wegziehen.

 

Während des Anbratens kann die Sauce vorbereitet werden.

Alles zusammen in einen Topf geben und zum Kochen bringen.

 

Danach mit Saucenbinder eindicken.

Bunte Sommer Bowl

Zutaten für 2 Personen


100 g Dinkelreis

2 kleine Hühnerfilets

1 kleine Zwiebel

1 Paprika (rot, gelb)

1/2 Gurke

1 Mozzarella

1/2 Apfel

 

1 gekochte Rote Rübe

1 Becher Joghurt

etwas geriebenen Kren

Zubereitung


Den Dinkelreis laut der Packungsanleitung zubereiten.

Das Gemüse, Mozzarella und den Apfel klein schneiden.

Die Filets in kleine Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die gekochte Rote Rübe mit einem Küchenhäcksler zerkleinern und mit dem Joghurt und dem Kren mischen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Fleisch in etwas Öl anbraten bis es gar ist.

 

Die Bowl nach Belieben herrichten.

Zuerst den Dinkelreis in eine Schüssel geben. Danach die anderen Zutaten beimischen.

Mit dem Rote Rüben Joghurt marinieren.

Zitronen-Thymian Huhn

zutaten für 2 Personen


2 Hühnerhaxerl (Ober- und Unterkeule zerteilt)

1 Zitrone

1/2 Paprika

2 Zwiebel und Knoblauch nach Belieben

2 Tomaten

3 Erdäpfel

Thymian, Rosmarin, Olivenöl, Weißwein

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Schuss Schlagobers oder/und Sauerrahm

Zubereitung


Die Haxerl mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen

Zwiebel, Knoblauch, Paprika, Zitrone, Tomate und Erdäpfel würfelig schneiden.

Alles zusammen in eine Auflaufform geben. (die Tomaten für später aufheben)

Thymian und Rosmarin großzügig darüber verteilen.

Mit Olivenöl beträufeln und ca. 200 ml Weißwein darüber gießen. 

Eine Stunde bei 190 Grad im Ofen backen.

10 Minuten bevor es fertig ist die würfligen Tomaten dazu geben.

 

Die Form aus den Ofen holen und auf einer Herdplatte mit Saucenbinder eindicken.

Mit Sauerrahm und Schlagobers abschmecken.

Es kann noch mit Chili verfeinert werden.

 

Hühner Curry

Zutaten Für 4 Personen


500 g Hühnerfilet

4 Karotten

2 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1/2 Lauch

250 g Champignons

200 g Brokkoli

180 g Bambussprossen

1  Packung Sprossen

je nach Saison und Geschmack: Paprika, Zucchini, Kürbis

2 Dosen Kokosmilch

250 g Joghurt

Gewürze: Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma, Ingwer, Kardamom, Kreuzkümmel, Chili

Saucenbinder

Zubereitung


Gemüse schneiden (Karotten in kleine dünne Scheiben und der Rest in grobe Stückchen) 

Fleisch in Stücke schneiden

Gewürzmischung herstellen: Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma, Ingwer, Kardamom, Kreuzkümmel, Chili

Karotten in Öl in einem hohen Topf anschwitzen (ca. 5 Minuten bei geringer Hitze)

Das restliche Gemüse dazu geben und so lange braten bis es bissfest ist.

Das Gemüse mit der Gewürzmischung würzen.

Die Kokosmilch zum Gemüse leeren.

Das Fleisch in einer Schüssel mit etwas Öl, und der Gewürzmischung mischen.

In einer Pfanne anbraten bis es gar ist. Danach in den Gemüse-Topf geben. 

Das Curry ca. 4 Minuten köcheln lassen.

Kurz vorm Servieren die Bambussprossen und die Sprossen unterrühren.

Mit Saucenbinder eindicken und mit zum Schluss mit Joghurt verfeinern. 

Mit den einzelnen Gewürzen noch einmal abschmecken.

Gut dazu passt Reis oder Glasnudeln

 

Feinschmeckertipp: Das Curry mit einer Nussmischung aufpeppen!

Backhendlsalat

Zutaten (für 4 Personen)


1 kg Hühnerfilet

Mehl, 3 Eier und Brösel für die Panade

30 - 50 g Kürbiskerne

grünen Salat nach Saison (Eisberg, Kopfsalat, Vogerlsalat)

Karotten, Mais und Tomaten

8 mittelgroße Erdäpfel

roter Zwiebel

Öl, Kernöl, Essig


Zubereitung


Hühnerfilet in Streifen schneiden.

Das Fleisch salzen und pfeffern.

Zum Panieren das Mehl, die verquirlten Eier und die Brösel auf drei Teller geben.

Zum Verfeinern kann man unter die Brösel, zerhackte Kürbiskerne mischen.

 

Erdäpfel kochen und schälen.

Die Kartoffeln, noch warm, in Scheiben schneiden.

Den roten Zwiebel fein würfeln und die Erdäpfel gemeinsam mit den Zwiebel in eine Salatschüssel geben.

Für das Dressing 150 ml warmes Wasser, 5 EL Öl, 4 EL Essig, 1 EL Senf, Salz, Pfeffer, Schnittlauch und 1 TL Suppenpulver vermischen und 2/3 der Marinade über die noch warmen Kartoffeln leeren.

Gut mischen und etwas ziehen lassen. Den Rest des Dressings etwas später unterrühren.

 

Den Salat waschen und zerkleinern. Die Karotten schälen und mit einer Reibe raspeln. Die Tomaten in Scheiben schneiden.

Den Salat, die Karotten und den Mais in eine Salatschüssel geben.

Für das Dressing 7 EL Kürbiskernöl, 3 EL Essig und eine Briese Zucker vermengen und unter die Salatmischung rühren.

 

Die panierten Hühnerstückchen in Öl (und evtl. etwas Butterschmalz) herausbacken.

Die beiden Salate auf einen Teller anrichten, Tomatenscheiben darauf platzieren, die warmen Backhendlstücke darauf legen. Mit ein paar Kürbiskernen garnieren. Beim Servieren kann man noch extra Kürbiskernöl anbieten.

 

Tipp!

selbstgemachtes Kürbiskernpesto zum Verfeinern

 

Kürbiskernpesto

Zutaten


100 g Kürbiskerne

70 - 100 ml Kürbiskernöl

30 ml Olivenöl

50 g Hartkäse (Bergkäse, Parmesan)

Salz, Pfeffer, nach Belieben etwas Petersilie

Zubereitung


Die Kürbiskerne, den zerkleinerten Käse und die zerhackte Petersilie in einen Mixer geben und zerhacken.

Nach und nach das Öl dazu gießen.

Einfach etwas mehr Öl verwenden, wenn man die Konsistenz etwas flüssiger haben möchte.

Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Achtung: mache Käsesorten machen das Pesto bereits vor dem Würzen sehr salzig!

Das Pesto in Gläser füllen und vor dem Verschließen noch etwas Öl darauf gießen. So hält sich das Pesto etwas länger.

Das Pesto eignet sich auch sehr gut als kleines Geschenk oder Mitbringsel!


Brathendl


Zutaten


1 ganzes Brathuhn

Grillhendlgewürz

selbstgemacht: Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, Kurkuma, Rosmarin, Majoran, Knoblauchpulver, Thymian

Zubereitung


Für das Brathendlgewürz die Zutaten vermischen. Man kann auch eine fertige Grillhendlgewürzmischung verwenden.

Das Hendl mit der Gewürzmischung einreiben.

Das Huhn dann auf einen Grillspieß geben.

Wenn man keine zu Hause hat, kann das Hendl auch, mit der Brustseite nach oben, in eine Bratenform gegeben werden.

Bei 180 Grad 1 Stunden im Ofen backen.

Das Hendl kann während der Bratzeit mehrmals mit dem eigenen Bratensaft übergossen werden. So wird das Huhn besonders saftig.


Mediterane Hühnerkeulen

Zutaten


1 roter Paprika

1 gelber Paprika

2 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

4 Hühnerkeulen

3 Karotten

6 Erdäpfel

Champignons

3 Dosen geschälte Tomaten

150 ml Weißwein

250 ml Hühnerbrühe

Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Rosmarin, italienische Gewürze

Zubereitung


Backrohr auf 200°C vorheizen

Das Gemüse in mittelgroße Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.

Das Gemüse mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Rosmarin und italienischen Kräutern würzen und mit Olivenöl einreiben.

Die Hühnerkeulen ebenfalls mit den selben Gewürzen einreiben.

Nach Belieben auch mit Chili würzen.

Öl erhitzen und die Keulen auf beiden Seiten scharf anbraten.

Keulen aus der Pfanne nehmen und gemeinsam mit dem Gemüse in eine Bratenform geben.

(Das Gemüse unten und die Keulen oben)

Den Bratensaft in der Pfanne mit Wein ablöschen, Suppe zugeben und köcheln lassen und über die Keulen und das Gemüse gießen..

Die geschälten Tomaten ebenfalls in die Bratenform geben und ca. 1 Stunde im Ofen garen.

Die Sauce kann danach, wenn nötig, noch mit Saucenbinder eingedickt werden.


Gefüllte Hühnerbrust mit Kürbisrisotto

Zutaten


Hühnerbrust:

2 Hühnerfilets

60 g Butter

Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Knoblauch, Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Salbei, Thymian,..)

60 g Parmesan 

60 g Semmelbrösel

10 Scheiben Bauchspeck

1 kleiner Zwiebel 

Schuss Weißwein

Schlagobers oder Sauerrahm und etwas Gemüsebrühe

Kürbisrisotto:

300 g Risottoreis

1 große Zwiebel

1/2 kleiner Kürbis

Schuss Weißwein

1l Gemüsebrühe

Schuss Schlagobers

etwas Parmesan


Zubereitung


Die zimmerwarme Butter mit den Gewürzen und den Kräutern mischen.

Danach Parmesan und Semmelbrösel dazumischen.

Die Kräuterbutter in eine Folie wickeln und 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

Die Hühnerfilets mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Filets so einschneiden, dass eine kleine Tasche entsteht.

In diese Tasche eine Scheibe der zuvor hergestellten Kräuterbutter einfüllen.

Die Filets mit Speck umwickeln und danach kurz, scharf in einer Grillpfanne anbraten.

Danach kommen die Filets noch 20 Minuten bei 180 °C in das Backrohr.

Zu dem in der Pfanne entstandenen Bratensatz klein geschnittene Zwiebel geben und etwas anbraten und danach mit etwas Weißwein ablöschen.

 

Nun etwas Gemüsebrühe und den Schlagobers oder den Sauerrahm einrühren.

Für das Risotto Zwiebel und Kürbis in kleine Stückchen schneiden und in etwas Öl und Butter glasig anschwitzen.

Risottoreis einrühren, sobald dieser seine Farbe verliert mit Weißwein ablöschen.

Nun unter ständigem rühren die Brühe beimengen.

Das Risotto mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und dem Parmesan abschmecken.